044 856 22 08

Telepathische Kommunikation

Was ist telepathische Kommunikation mit Tieren?

Telepathie ist eine Bezeichnung für die Übertragung von Informationen zwischen Lebewesen ohne Beteiligung bekannter Sinneskanäle. Im deutschen Sprachgebrauch werden dafür auch die Begriffe Gedankenlesen und Gedankenübertragung verwendet. (Aus Wikipedia)

Alle Geschöpfe kommunizieren auf telepathischem Weg miteinander. Das ist etwas völlig natürliches und ist in jedem von uns vorhanden. Sicher ist es Ihnen schon passiert, dass Sie an einen Menschen gedacht haben und genau in diesem Moment hat er oder sie sich bei Ihnen gemeldet. Als Kind ist es uns vertraut und wir leben diese Fähigkeit mehr oder weniger bewusst aus. Mit dem Heranwachsen kommt unsere Rationalität immer stärker zum Tragen. Die Absicht für alles eine Erklärung zu haben, verdrängt allmählich unsere telepathische Kommunikationsfähigkeit. Das Gute ist wir können den Zugang dazu wieder öffnen und vertiefen.

Was können Sie von einer Konsultation erwarten?

Eine telepathische Konsultation ist wie ein Austausch mit Ihrem Tiergefährten. Bildlich gesprochen, setzen Sie sich mit Ihrem Tiergefährten an einen Tisch und tauschen sich aus. Das gibt Ihnen und Ihrem Tier die Chance, einander besser zu verstehen, Missverständnisse zu klären und die Partnerschaft im täglichen Zusammenleben zu verbessern. Das Tier teilt uns seine Sichtweise mit, indem es Gefühle, Bilder und Worte vermittelt. Sie können Einblick erhalten in die Gefühle, Gedanken, Wünsche und Absichten Ihres Tiergefährten. Ich bin dabei eine Art Übersetzterin oder Vermittlerin zwischen Ihnen und dem Tier. Der Respekt gegenüber dem Tier ist mir dabei sehr wichtig. Es ist auch möglich mit verstorbenen Tieren Kontakt aufzunehmen.

Was Sie nicht erwarten sollten

Ein Gespräch mit einer Tierkommunikatorin ersetzt nie den Tierarztbesuch. Ich kann Ihnen vielleicht helfen zu verstehen, wie sich Ihr Tier fühlt oder was es wahrnimmt, aber Diagnose und Behandlung gehören in die Hände einer tierärztlichen Fachperson. Das Tier, an das Sie Fragen stellen wollen, muss zu Ihnen in Beziehung stehen. Ich übersetze nicht für Drittpersonen. Ich gebe keine Gesprächsinhalte weiter an andere Menschen, ausser auf Ihren ausdrücklichen Wunsch.

Wie gehen Sie vor?

Der Austausch mit Ihnen und Ihrem Tier findet telefonisch statt. Ihr Tier muss sich dabei nicht mit Ihnen im selben Raum aufhalten. Es genügt ein neues Foto von Ihrem Tier mit Namen und Altersangabe, sowie die Lebensumstände. So kann ich seine Antworten in Zusammenhang stellen und es besser verstehen.

Wichtig zu beachten

Sorgen Sie vorab dafür, dass Sie das Gespräch in Ruhe führen können. Erstellen Sie eine Liste mit Fragen die für Sie wichtig sind.

In unserem Innern ist eine Stimme,
die uns sagt, was gut für uns ist.
Wir können sie nicht mit den Ohren hören,
wohl aber mit dem Herzen.

Jochen Mariss